Logo FSV roll 300 1Am vergangenen Samstag reiste unsere B zum Punktspiel nach Bad Langensalza. Wie bereits am letzten Wochenende ging es auch diesmal wieder um Wiedergutmachung zum Hinspiel, welches aufgrund einer der schlechtesten Saisonleistungen hoch verloren wurde.

Zu Beginn des Spieles hatten wir Probleme mit dem schmalen Platz, welcher mit 45 m Breite gerade mal das zulässige Mindestmaß aufwies. Dies bedeutete, dass zwischen Strafraum und Seitenauslinie gerade mal 3 m Abstand waren. Ein Spiel über die Außen war dadurch praktisch nicht möglich, ein Durchkommen durch die Mitte aber auch nicht.

Der Gegner, an diese Verhältnisse gewöhnt, versuchte seinen schnellen Stürmer vor allem mit langen hohen Bällen in Position zu bringen, was in der Anfangsphase auch einigemale gelang. Zählbares konnten die Langensalzaer allerdings nicht erreichen. Gefahr ging für unser Tor vor allem durch Freistöße aus, welche allerdings sichere Beute von Sterni wurden. Nachdem wir unserer Innenverteidigung umstellten, konnten wir gefährlichere Angriffe des Gegners unterbinden und selbst mehr Akzente nach vorne setzen.

In der 20. Spielminute fanden wir dann auch endlich einen Weg, um zum Torerfolg zu kommen. Einen Steilpass in die Schnittstelle der Verteidigung erreichte den gestarteten Alpha, welcher das 0:1 erzielte. In der 32. Minute war es wiederum Alpha, welcher nach ähnlichem Muster auf 0:2 erhöhte. Kurz darauf hieß es Atem anhalten, da die Langensalzaer unmittelbar an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen bekamen. Der abgefälschte Ball klatschte an den Pfosten und wurde danach vom Stürmer der Langensalzaer ins Tor bugsiert. Der gut agierende Schiedsrichter erkannte jedoch auf Abseits, so dass das Tor keine Anerkennung fand. Im Gegenzug konnte Kevin auf 0:3 erhöhen (37. Minute). Zwei Minuten später schoss Alpha sein drittes Tor im Spiel, so dass es zur Halbzeit 0:4 stand.

Die zweite Halbzeit bot dann triste Fußballkost. Der Gegner hatte aus den Gegentoren gelernt und machte die Mitte dicht. Ein Spiel über die Außenflügel war, wie bereits erwähnt, aufgrund der Enge des Platzes nicht möglich. So kamen wir kaum noch dazu, unsere Offensivspieler in eine gefährliche Situation zu bringen. Unser Gegner selbst konnte aber auch keine nennenswerte gefährliche Situation vor unserem Tor kreieren. Mit zunehmender Spielzeit konzentrierten wir uns mehr darauf, den Ball in den eigenen Reihen zu halten In der 66. Minute hielt erzielte Freddy mit sehenswertem Fernschuss das 0:5 und sorgte somit für die endgültige Entscheidung. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Durch eine Unachtsamkeit in unserer Verteidigung kam der Gegner kurz vor Schluss noch einmal zu einer Torchance, welche aber vergeben wurde. So stand am Ende die Null.

Somit errangen wir mit dem 0:5 einen Arbeitssieg, welcher insgesamt in Ordnung ging. Am nächsten Wochenende gilt es beim Heimspiel gegen Suhl den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitzunehmen.

Für den FSV spielten: Paul Stern, Jan Jendrzejczak, Pascal Schmidt, Luis Klaß, Mustafa Hussaini, Erich Nennewitz, Lucca Nennewitz, Kevin Floßmann, Lukas Krüger, Frederik Gast, Alpha Oumar Barry, Jonas Voigt und Sascha Ackermann

Online

96 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Kabine 38 Fanshop

Du willst mehr erreichen?

Wir suchen genau Dich!!!

FSV Nachwuchstrainersuche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok