Logo FSV roll 300 1Am vergangenen Samstag hatten unserer B-Junioren in der Staffel 2 der Verbandsliga den SC 1911 Heiligenstadt zu Gast. Als die Trainer eine Stunde vor dem Spiel in die Kabine kamen, warteten dort gerade einmal fünf Spieler. Eine dreiviertel Stunde vor Spielbeginn waren es dann immerhin schon neun Spieler. Nachdem schließlich nur noch Musti eintrudelte war klar, dass wir das Spiel nur mit zehn Spielern bestreiten werden. In Anbetracht der 0:10 Pleite im Hinspiel nicht gerade die idealen Voraussetzungen für eine Revanche.

Bereits ab Spielbeginn zeigte sich, dass der Gegner mit dem der numerischen Unterzahl an Spielern geschuldeten 4-4-1 System nicht klarkam. Wir boten ihm wenig Räume, sein Spiel aufzuziehen und seinen stärksten Spieler, Marcel Gerlach, ins aussichtsreiche Position zu bringen. In der 14. Minute entwischte er dann allerdings doch unseren Verteidigern und konnte zum 0:1 einschießen. Die Jungs waren jedoch nicht sonderlich geschockt und konnten sich trotz der Unterzahl eigene Chancen erarbeiten. In der 25. Minute wurde Kevin im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Freddy sicher zum Ausgleich. Vier Minuten später konnte wir durch einen sehenswerten Schuss von Kevin, welcher ca. 18 m vor dem Tor abzog, sogar zum 2:1 erhöhen. Nun begannen die Jungs an einen möglichen Erfolg zu glauben. Trotz aller Angriffsbemühungen des Gegners ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drängten uns die Heiligenstädter immer tiefer in die eigene Hälfte, ohne jedoch unser Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Bei einem unserer immer selteneren Entlastungsversuche hatte Freddy dann die Riesenchance auf 3:1 zu erhöhen. Beim Umspielen des Torwarts legte er sich jedoch Ball einen Tick zu weit vor und traf aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten. In der 57. Minute wurden dann die Angriffsbemühungen des Gegners belohnt. Wiederum war es Marcel Gerlach, welcher aus ca. 20 m abzog und den Ball unhaltbar für Paul ins Tor schoss. Jetzt drohte das Spiel zu kippen, da wir uns nur noch darauf beschränkten, den Ball nach vorne zu schlagen, ohne dabei für Entlastung zu sorgen. Nach ein paar Minuten besannen wir uns dann aber wieder darauf, dann Ball nach Eroberung in den eigenen Reihen zu halten und eigene Offensivaktionen zu starten. In der 68. Minute führte dies zum Erfolg. Freddy setzte sich an der Torauslinie des Gegners durch und flankte maßgenau auf Kevin, welcher mit dem Kopf zum vielumjubelten 3:2 einnetzte. Bereits eine Minute später sah Freddy an der Mittellinie stehend, dass der Torwart der Heiligenstädter weit vor seinem Tor stand und hielt einfach mal drauf. Der Ball senkte sich hinter dem Torwart zum 4:2 ins Tor. Der Gegner versuchte nun verzweifelt, den Anschlusstreffer zu erzielen. Unsere Spieler kämpften aber um jeden Ball und warfen sich in die Schussversuche der gegnerischen Spieler. Außerdem verschoben sich die beiden Viererketten immer wieder lehrbuchmäßig, und gaben dem Gegner nicht die Möglichkeit, gefährlich in die Tiefe zu spielen. Dabei lauerten wir auch stets auf Kontermöglichkeiten. In der 78. Minute wurde Mustafa steil geschickt und spielte seine Schnelligkeit aus. Das 5:2 bedeutete die Entscheidung im Spiel. In der Schlussminute konnten wir dann durch Jonas sogar noch zum 6:2 erhöhen. 

 

Das Ergebnis fiel sicher etwas zu hoch aus, war aufgrund der kämpferischen Leistung aber hochverdient. Die Jungs zeigten einen bedingungslosen Einsatzwillen, funktionierten als Team in dem jeder für Jeden kämpfte und setzten die taktischen Vorgaben der Trainer sehr gut um. Man konnte sehen, über welche technischen und kämpferischen Fähigkeiten alle verfügen, wenn der Wille, sich bis zum Letzten zu quälen und zu kämpfen stimmt. Das gibt Hoffnung für die kommenden schweren Aufgaben, wenn wir dann auch hoffentlich kadermäßig wieder aus dem Vollen schöpfen können.

 

Für den FSV spielten: Paul Steguweit, Mustafa Hussaini, Luis Klaß, Jan Jendrzejczak, Alexander Schulze, Sascha Ackermann, Eric Nennewitz, Kevin Floßmann, Jonas Voigt und Frederick Gast

Online

116 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Kabine 38 Fanshop

Du willst mehr erreichen?

Wir suchen genau Dich!!!

FSV Nachwuchstrainersuche