Leinefelde FSV SömmerdaFoto: Thomas Pankratz

Bei sommerlichen Temperaturen konnten sich die Zuschauer am vergangenen Samstag im Kurt-Neubert-Sportpark von einer hochklassigen und bis zur letzten Minute spannenden Landesklassebegegnung überzeugen. Mit der SG SC Leinefelde gastierte der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer in Sömmerda. Der FSV macht es in dieser Saison seinen Anhängern nicht leicht Prognosen abzugeben. Zu stark schwankend sind die Resultate des Teams. Da die letzten drei Heimbegegnungen allesamt krachend verloren gingen, konnte man nicht wirklich auf eine Überraschung hoffen. 

Dies bestätigt sahen dann auch die Zuschauer in der ersten Halbzeit. Wie fast bei jedem Spiel gelang der Mannschaft ein guter Start. Spielerisch konnte der Gastgeber mithalten, erarbeitete sich in den ersten Minuten die besseren Chancen.  So zappelte der Ball bereits nach zehn Minuten im Netz der Gäste. Allerdings wurde der Treffer von Lukas Mühlisch auf Grund einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach weiteren vier Minuten verpasste Leon Klinghöfer nach einer gelungenen Doppelpasskombination mit Tim Müller nur knapp das Tor. Wie schon zu oft wurde der Aufwand der Sömmerdaer nicht mit Toren belohnt. 

1.Männer Mannschaftskader 2016 17Sömmerda begann furios - vorallem Tim Müller zeigte sich zu Anfang in blendender Verfassung, zog in die Spitze und verfehlte das Arterner Tor nur um Haaresbreite (2 Minute).    Das sollte das Signal für eine gute Sömmerdaer Druckphase sein, sie ließen den Ball ordentlich rotieren, so dass Artern wenig Nennenswertes zustande bringen konnte. 

Wie Phönix aus der Asche startete Eric Hildebrandt in der 15.Min in einen Schnittstellenpass der Arterner Offensivabteilung und vollendete unbedrängt zur 1:0 Führung für die Gäste aus Artern.

Sömmerda ließ sich davon jedoch wenig beeindrucken, aktivierte ihre schnelle Flügelzange mit Anthony Thurm über links kommend mit einem scharfen Querpass auf Jonas Watzke, der seinerseits auf den vollkommen freistehenden Tim Müller durchsteckte und so in die freie linke Torecke einnetzen konnte. In der Folge gelang es den Gästen im Mittelfeld zumindest Gleichwertigkeit herzustellen. Begünstigt wurde dieser Fakt durch mangelde Konzentration und zu schwerfällig angelegtes Umkehrspiel auf Sömmerdaer Seite.

Zwei Aktionen gilt es festzuhalten, auf Seiten der Gäste scheiterte Alexandro Franke am gut reagierenden Torhüter Brunner und im Gegenzug schoss Stoßstürmer Tim Müller das Leder über das Gästegehäuse.

Im zweiten Abschnitt bot sich Artern gleich zu Beginn eine Riesenchance mit David Krauspe, der jedoch nach scharfer Eingabe frei vorm Tor scheiterte. Sömmerdas Druck nahm zu. Im Mittelfeld setzten die Hausherren mehr und mehr Akzente. Dies führte u.a. zu einem Foulspiel an dem immer agilen Martin Fritsche, der durch eine sehr schnelle Freistoßausführung die Sömmerdaer Führung makieren konnte.

Kabine 38 Fanshop

Online

437 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Du willst mehr erreichen?

Wir vom FSV App

FSV App Icon

Du willst immer auf dem Laufenden sein wenn etwas neues bei uns passiert, oder passiert ist?
Mit unserer App bist Du immer TOP Aktuell informiert. Bei neuen Nachrichten informiert sie Dich sofort per Ton.
Bei Google im Playstore und im Apple-Appstore, findet man sie unter dem Namen ,,FSV Sömmerda - Wir vom FSV''

FSV Männer App

App

Du willst immer über die neuesten Aktivitäten und Vorhaben der FSV Sömmerda-Männer informiert sein? Für alle die ein iPhone besitzen haben wir auch eine schöne App. Jeder Eintrag der von uns im Facebook online gestellt wird, wird direkt auf Ihr iPhone gepusht. Klicken Sie auf die Grafik um in den Appstore zu gelangen.

Wir suchen genau Dich!!!

FSV Nachwuchstrainersuche